N&K Bielefelder Wäsche

Waschtipps für Handtücher

Für Handtücher erhalten Sie grundsätzlich drei unterschiedliche Qualitäten.

  • Walkfrottier ist sehr weich, flauschig und füllig. Diese Artikel besitzen eine gute Feuchtigkeitsaufnahme. Allerdings sollten Sie die Handtücher nach dem Kauf einige Male gewaschen haben, bevor sie ihre volle Saugfähigkeit entwickeln.
  • Zwirnfrottier ist im Gegensatz zu Walkware sehr fest und körnig. Dadurch haben die Handtücher eine gute Massagewirkung für die Haut.
  • Frottiervelours besitzt auf einer Seite eine samtartige, dichte und elegante Oberfläche. Auf der Oberseite werden die Schlingenköpfe aufgeschnitten. Auf der Rückseite befinden sich saugfähige Schlaufen. Strandlaken werden gerne aus Velourware hergestellt.

Waschtipps

  • Neue Handtücher müssen erst einige Male gewaschen werden, bevor sie ihre volle Saugfähigkeit entfalten können.
  • Sollen die Handtücher gut trocknen, auf keinen Fall Weichspüler beim Waschen verwenden! Dieser verschließt die Fasern und es kann weniger Feuchtigkeit in die hole Baumwollfaser eindringen. Mehr Infos zum Thema Weichspüler.
  • Werden Handtücher im Trockner getrocknet, bleiben sie angenehm weich und trotzdem saugfähig – alles ohne Weichspüler!
  • Ohne Trockner bleiben Handtücher schön weich, wenn man sie nach der Wäsche draußen im Wind aufhängt. Im Haus oder Keller sind sie nicht in Bewegung und werden steif.
  • Alternativen zu Weichspüler für weiche Handtücher sind Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure. Der Essiggeruch verflüchtigt sich nach dem Trocknen wieder.
Edle Handtücher von N&K Bielefelder Wäsche - saugfähig, weich und langlebig.

Edle Handtücher von N&K Bielefelder Wäsche - saugfähig, weich und langlebig.